5 wichtige Fragen im Bewerbungsgespräch und deren Absicht

Im Bewerbungsgespräch gibt es viele verschiedene Fragen. Hier lernst du 5 wichtige Fragen und worauf sie abzielen. Wenn du die Absicht hinter jeder Frage weißt, dann kannst du mit einer passenden Antwort glänzen und den Personaler überzeugen. Die erste wichtige Frage ist

Was wissen Sie über unser Unternehmen?

Der Personaler will wissen, ob du dich informiert hast und Interesse zeigst. Kennst du die Produkte und weißt du was die Firma macht? Damit will der Personaler wissen, ob du dich auf neue Situationen vorbereitest. Er leitet daraus ob, ob du dich auf wichtige geschäftliche Termine vorbereitest und diese ernst nimmst.

Schau auf der Website was die Firma macht. Gut ist es, wenn du aktuelle Projekte benennen kannst und aktuelle Umsätze kennst. Wichtige Kennzahlen solltest du benennen können. Darunter fallen die Branche, die Mitarbeiterzahl, das Gründungsjahr und wichtige Leitsätze.

Was war Ihr größter beruflicher Misserfolg?

Kannst du dich selber einschätzen? Bist du fähig Kritik an deiner Person zuzulassen? Diese Frage ist eine Stressfrage und da gilt es souverän zu reagieren. Denn du musst etwas negatives über dich erzählen. Denn in dem neuen Job wirst du früher oder später mit schwierigen Situationen umgehen müssen.

Nimm eine Situation, die nicht allzu tragisch war. Wichtig ist, dass du beschreiben kannst, dass du aus der Situation gelernt hast. Erzähle es so, dass du nicht schlecht rüberkommst. Sonst denkt der andere, dass du Rückschläge nicht gut verkraftest.

Was interessiert Sie an der ausgeschriebenen Stelle?

Nun sind wir bei deiner Motivation angelangt. Hast du denn die Stellenanzeige gelesen und verstanden? Du musst wissen wie hoch die Anforderungen sind. Damit du überzeugst, solltest du bei der Antwort nicht zögern. Der Personaler wird auf deine Körpersprache achten und seinem Gefühl vertrauen. Er möchte wissen, ob diese Stelle nur eine von vielen ist oder ob du dir für das Unternehmen Zeit genommen hast.

Sammle Argumente für seine Frage und orientiere dich an der Stellenanzeige.

Worin bestehen Ihre jetzigen Aufgaben bei Ihrem Arbeitgeber?

Man will eine sachliche Antwort haben und feststellen, ob du zu der Stelle passt. Während der Selbstpräsentation solltest du deine aktuellen Aufgaben schon überzeugend dargestellt haben. Wenn sich dann noch deine jetzigen Aufgaben mit den Aufgaben in der Stellenanzeige decken, umso besser. Verwende bei der Beschreibung aktive Verben und die für das Unternehmen wichtig sind.

Wo liegen Ihre Gehaltsvorstellungen?

Wie schätzt du deinen Marktwert ein und wie sehr kennst du das branchenübliche Gehalt?

Die Schwierigkeit hier ist, dass man nicht zu wenig verlangt. Denn, wenn du zu wenig Gehalt forderst, kann der Personaler denken, dass du bei Kundengesprächen auch keine vernünftigen Preise fordern kannst. Du solltest aber auch nicht zu viel Gehalt fordern. Das zeugt nur von mangelnder Vorbereitung.

Wenn sich der geringe Selbstwert auf deine Arbeitsleistung auswirkt, dann ist das schlecht.

Die Lösung hier ist, dass du dich informierst was das Durchschnittsgehalt ist. Schau im Internet, befrage Freunde oder wende dich an einen Jobcoach.

Bedenke dabei auch, dass große Unternehmen mehr zahlen können als kleine. Was auch noch in die Gehaltsforderung einfließt, ist deine Berufserfahrung und dein Karrierestatus. Vorallem als Berufsanfänger ist Berufserfahrung besser als ein hohes Gehalt.

Nun ist es auch so, dass man dich ernst nimmt, wenn du viel verdienst. Denn wer viel Geld verdient, muss ja kompetent sein.

Wenn die Frage nach dem Gehalt gestellt wird, dann fasse nochmal zusammen warum du der richtige Mitarbeiter bist.

Fazit

Es gibt viele wichtige Fragen im Vorstellungsgespräch. Hier hast du 5 wichtige bekommen. Schreibe mal in die Kommentare welche Erfahrungen du schon gemacht hast bei Bewerbungsgesprächen.

Artur Jauk
 

Ein paar Infos:

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments