Allgemein

Die besten kostenlosen Tools für Internet-Marketer

Internet-Marketing Software

In diesem Artikel lernst du

  • Welche kostenlosen Tools du zur täglichen Arbeit nutzen kannst
  • Für welche Bereiche du Tools nutzen kannst

Es ist nützlich und praktisch die richtigen Tools zu kennen. Damit sparst du Zeit und Geld. Jede Software hier ist kostenlos und kann dir die Arbeit beim Online-Marketing erleichtern.

Dieser Artikel ist perfekt für dich, wenn du SEO-Marketer, Webmaster, Affiliate, Dienstleister, Online-Unternehmer oder Internet-Marketer bist. Er ist ein Leitfaden zu den wichtigsten kostenlosen Werkzeugen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Nischensuche
  2. Kundenanalyse
  3. Wettbewerbsanalyse
  4. Webseitenoptimierung
  5. Backlinks
  6. Tracking
  7. Sichtbarkeit bei Google

1. Nischensuche

Dazu hab ich noch ein paar Blogartikel geschrieben:

Zuallererst ist es nötig eine profitable Nische zu finden. Es gibt 3 große Märkte in denen das große Geld verdient wird.

  • Geld und Business
  • Fitness und Gesundheit
  • Beziehung und Dating

Dann gibt es noch die Hobbymärkte. Das sind die Märkte in denen eine große Leidenschaft zu finden ist.

Warum kauft jemand und gibt Geld aus?

Es ist so, dass wir in uns 2 treibende Kräfte haben. Die eine Kraft will Schmerzen vermeiden und die andere Freude gewinnen.

Das ist die Grundlage warum jemand kauft. Aus dem Grund ist es wichtig, dass du mit deiner Nische ein Bedürfnis befriedigst bzw. ein Problem löst.

Typische Keywords sind:

  • Wie kann ich..
  • Probleme beim..
  • Was hilft bei..
  • Wie kann man..
  • Wie werde ich..
  • Wo finde ich..
  • Wie bekomme ich..
  • Wie finde ich..

Jetzt kommen einige Tools, die dir helfen können.

Google Keyword Planner

Das beste Tool für die Nischensuche ist der Google Keyword Planner. Du gibst einen Begriff ein und das Tool sagt dir wie oft danach gesucht wird, wie hoch der Klickpreis ist und wie hoch der Wettbewerb für diese Werbung ist.

Beachte: Ein hoher Wettbewerb ist gut, da du weißt, dass dort Geld verdient wird. Außerdem bezieht sich der Wettbewerb darauf wie viele Unternehmen für dieses Keyword Geld bezahlen. Es kann also sein, dass trotz hohem Wettbewerb es leicht ist durch Suchmaschinenoptimierung gut zu ranken.

Wie du profitable Keywords findest, erfährst du in diesem Video.

 

Hier der Link zum Google Keyword Planner: https://adwords.google.de/KeywordPlanner

Longtail.guru

Bei longtail.guru kannst du dir viele Longtail-Keywords vorschlagen lassen. Du bekommst da nur die Keywords, aber nicht die Anzahl der Suchanfragen. So bekommst du weitere Ideen für Blogartikel etc.

https://longtail.guru/#/

Google Trends

Bei Google Trends siehst du welche Themen gefragt und welche auf einem absteigendem Ast sind. Du siehst auch, ob Keywords saisonal gefragt sind. So kannst du Trends erkennen und dagegen steuern.

https://www.google.de/trends

Ubersuggest

Ubersuggest ist genau wie longtail.guru. Der Vorteil ist, dass du bei Ubersuggest die Keywords sortiert vorfindest.

https://ubersuggest.io/

2. Kundenanalyse

Du musst wissen wer dein Kunde ist und welche Probleme er hat. Die meisten suchen sich schnell eine Nische und bringen Traffic auf die Seite. Doch wir müssen wissen wie der Kunde denkt. Dann fühlt er sich verstanden.

Es kann auch sein, dass du bei ihm weiter ausholen musst. Denn manchmal ist sich der Kunde seines Problems nicht bewusst. Zum Beispiel denken viele Marketer, dass sie einfach mehr Traffic benötigen. Aber es wäre viel besser, wenn man die Grundlagen des Verkaufens kennt. Dann kann man die Marketingkosten gezielt planen.

Auch hier gibt es tolle Tools:

Amazonreviews

Schaue nach Produkten und lies dir die Rezensionen durch. Dann bekommst du vieles mit. Und du erfährst welches Problem das Produkt nicht lösen konnte. So kannst du eine bessere Lösung anbieten und dein Alleinstellungsmerkmal ausarbeiten.

https://www.amazon.de/

Internetforen und Facebookgruppen

Es gibt unendlich viele Foren und Facebookgruppen in denen deine Zielkunden zu finden sind. Nutze die Seite forum-kompass.de.

Interview mit einem Kunden

Du kannst dir jemanden suchen, z.B. in einem Forum, und mit ihm ein Skypeinterview durchführen. Dann lernst du ihn kennen und befragst ihn zu deinem Thema. Frage ihn was ihm Sorgen bereitet, ob er schon Produkte gekauft hat oder wie er schon versucht hat sein Problem zu lösen.

Youtubevideos

Youtube ist eine große Suchmaschine. Dort werden gerne Tutorialvideos und Anleitungen hochgeladen. Suche dort nach deinem Thema und schaue wie die Konkurrenz deinen Kunden anspricht. Interessant sind auch die Kommentare unter den Videos.

https://www.youtube.com

3. Wettbewerbsanalyse

Wenn du etwas verkaufen willst, dann stellst sich der Besucher immer warum er dir zuhören soll und was das besondere an deinem Produkt ist.

Dazu gehört, dass du seine Fragen und Einwände beantwortest. Um zu erfahren wie deine Konkurrenten die Kunden ansprechen, bedienen wir uns einiger Tools.

Googlesuche

Wenn du eine profitable Nische gefunden hast, gilt es herauszufinden wer dein Wettbewerb ist. Denn möglicherweise hast du viele Konkurrenten, die auch noch schwer zu schlagen sind.

Gib dein Thema bei der Googlesuche ein und siehe dir die ersten 10 Ergebnisse an.

  • Sind es große Namen?
  • Was versprechen sie dem Kunden?
  • Was ist ihr Alleinstellungsmerkmal?
  • Wen sprechen sie an?
  • Was machen sie gut und was können sie besser machen?

https://www.google.de

Similarweb.com

internetmarketing-ttols

Similarweb- Konkurrenzanalyse

Similarweb ist eine Erweiterung für deinen Browser. Damit bekommst du einen schnellen Überblick über die Seite. Du siehst wie viele Besucher sie hat, woher die Besucher kommen, wie lange sie bleiben etc.

Damit siehst du, ob der Konkurrent stark ist.

https://www.similarweb.com/

Archive.org

Bei Archive.org siehst du wie die Websites vor einiger Zeit ausgesehen haben. Dort kannst du im Kalender nachsehen wie sich die Websites verändert haben.

https://archive.org/

4. Webseitenoptimierung

Nachdem du alles kontrolliert hast, musst du sicherstellen, dass deine Website auch gut performt. Eventuell treten Fehler auf, die du sonst nicht siehst. Dafür gibt es verschiedene Tools.

Diese Tools messen für dich deine Website.

Google Webmastertools

Mit den Webmastertools von Google kannst du sehen mit welchen Keywords zu wie gut gerankt bist. Du siehst deine Platzierung und kannst auch sehen bei welchen Keywords zu Impressionen bekommst. Da hast du wieder neue Ideen für Content.

https://www.google.com/webmasters/

Fleschindex

Mit dem Fleschindex kannst du nachsehen wie lesbar deine Texte sind. Je höher der Index, desto einfacher ist der Text zu lesen.

http://fleschindex.de/

fleschindex-internetmarketingtools

Bessere Texte mit dem Fleschindex

Webvisor von Metrica.Yandex.ru

Der Webvisor von Yandex zeichnet auf was der Besucher tut. Du siehst dann was derjenige sich ansieht. Du siehst wohin er klickt und wie lange er auf der Seite bleibt.

Es bleibt aber abzuwarten wie das ganze datenschutztechnisch umzusetzen ist. Hier hat Dieter Caspar etwas über Yandex geschrieben.

internetrechtakademie.de/yandex-metrica-datenschutzkonform/

Ob du es einsetzt oder nicht, musst du selber entscheiden.

https://metrica.yandex.com

5. Backlinks

Backlinks sind ein wichtiger Rankingfaktor. Ein Backlink ist ein Link von einer anderen Seite auf deine Seite. Das kannst du als Weiterempfehlung ansehen.

Es ist wichtig, dass du weißt wie viele und was für Backlinks deine Seite auch. Und es ist wichtig welche Backlinks deine Konkurrenten haben.

Folgende Tools helfen dir:

Opensiteexplorer

In der kostenlosen Version siehst du die Backlinks der Seite. Aber nicht alle. Außerdem siehst du deine Pageauthority und deine Domainauthority.

https://moz.com/researchtools/ose

Searchmetrics

Hier das gleiche. Nur, dass du mehr Informationen bekommst.

http://suite.searchmetrics.com/de/research

Backlinktest

Gib hier deine Domain ein und du bekommst eine Liste deiner Verlinkungen.

http://www.backlinktest.com/

Majestic SEO

MajesticSEO für Internet-Marketer

MajesticSEO für Internet-Marketer

Majestic SEO ist ein tolles kostenloses Tool. Du bekommst den Trustflow und den Citationflow. Du erhälst die Anzahl der verweisenden Domains, dein Backlinkprofil und die URLs deiner Verlinkungen.

https://de.majestic.com

Removeem.com

Das Tool zeigt dir an welcher Anchortext bei dir überoptimiert ist.

https://www.removeem.com/ratios.php

6. Tracking

Das Schöne am Internet-Marketing ist, dass man alles messen und tracken kann. Es ist wichtig deine Zahlen zu kennen und zu wissen über welchen Kanale deine besten Besucher kommen. Dann weißt du auch, ob eine Maßnahme keinen Erfolg bringt. Und du sieht wo du noch was tun musst.

Jetzt kommen die Tools:

Google Analytics

Der Klassiker schlechthin. Mit Google Analytics siehst du wie viele Besucher zu täglich hast. Außerdem kannst du einen Funnel aufbauen. Das heißt, dass du dann weißt wie viel Prozent deiner Besucher sich in den Newsletter eintragen oder wie viele dein Produkt kaufen. Damit kannst du festlegen wie viel du für bezahlte Werbung ausgeben kannst, um noch profitabel zu sein.

https://analytics.google.com/analytics/web/

Piwik

Piwik installierst du auf deinem Webhoster. Der Vorteil ist, dass zu an Geschwindigkeit zulegst, da nicht so viele Daten benötigt werden, wie bei Google Analytics. Piwik kannst du z.B. bei All-inkl einfach mit einem Klick installieren.

7. Sichtbarkeit bei Google

Es macht Sinn von Zeit zu Zeit zu wissen, ob und wie stark deine Website in den Suchmaschinen vertreten ist. Du siehst bei den Tools wie viele Backlinks du hast, wie du auf verschiedene Keywords gerankt bist usw.

Das gibt dir einen Überblick über deine Daten. Schaue nach Google-Updates ob sich bei den Rankings etwas verändert hat.

Hier kommen die Tools:

SEOlytics

Bei SEOlytics.de kannst du eine einfache und zuverlässige von deinen SEO Daten bekommen. Du kannst kostenlos ein Projekt erstellen und dieses kontrollieren. Die Seite führt dich dann zu Sistrix.

seolytics.de

Xovi

XOVI zur Sichtbarkeit

XOVI zur Sichtbarkeit

Xovi stellt dir die Daten zur Verfügung und du hast einen schnellen Überblick. Dann siehst du deine Keywords, Links, Social, Onpageergebnisse. Du bekommst Tipps zur Textoptimierung, Linkbewertung und dazu ein Reporting. Diese Funktionen sind dann in der Bezahlversion zu finden.

http://www.domainvalue.de/

Fazit

Diese Tools nutze ich regelmäßig, wenn ich eine neue Nische finden will oder schauen will, ob meine Seiten noch gut laufen. das sind alles Hilfsmittel, die dir weiterhelfen.

Eine Sache zur Kundenanalyse:

Sie ist sehr wichtig. Diese musst du stets am Anfang jeder Nischenrecherche machen bzw. kurz nach der Wettbewerbsanalyse. Am Ende wird sich der Besucher fragen:“Warum soll ich ausgerechnet bei dir kaufen?” und “Was unterscheidet dich von allen anderen da draußen?”.

Deshalb mache diese Arbeit gewissenhaft. Denn sie ist die halbe Miete beim Online-Business.

Viel Erfolg.

Artur

Im Beitrag enthaltene Links

 

Artur Jauk
Ein paar Infos:
Dir gefällt vielleicht
Vom Buch zum Hörbuch – Die Webseite zum Sprechen bringen!
Online-Marketing- Die Erklärung von Wikipedia

Schreib einen Kommentar

Dein Kommentar*

Dein Name*
Deine Website

*