Videomarketing

4 Schritte um als Coach über YouTube Kunden gewinnen

kundengewinnung coach youtube

YouTube ist eine Trafficquelle und kann dir dabei helfen neue Klienten und Kunden zu gewinnen. Warum das so ist und wie du als Coach diese Videoplattform nutzen kannst, erfährst du hier. Und du erfährst wie du diese Zuschauer auf deine Website leitest. Ab da kannst du die Besucher zu Interessenten verwandeln und nachher zu Kunden.

YouTube als große Suchmaschine

YouTube gehört zu Google und kann als Suchmaschine betrachtet werden. Die Menschen laden die Videos hoch und optimieren die Videotitel und die Videobeschreibung, damit sie hoch gelistet werden. Die Besucher geben ein Keyword in die Suchleiste ein und dann erscheinen Suchergebnisse. Wie beim SEO versucht man das Ranking zu verbessern.

Größere Kanäle haben dabei mehr Vertrauen als kleinere bzw. neue Kanäle.

Wenn du also einen neuen YouTube-Kanal erstellst, wirst du erstmal wenige Besucher bekommen. Sie deinen YouTube-Kanal als Website an.

Die Menschen können dich aber abonnieren und werden auch benachrichtigt, wenn du ein neues Video hochlädst. Das passiert, wenn sie auf die Schaltfläche „Glocke“ klicken.

Wenn du viele gute Videos hochlädst, kannst du viele Besucher bekommen. Und auch dauerhaft, wenn dein Thema zeitlos ist.

Wie man Videos erstellt

Du brauchst keine großartige, neuwertige, teure Kamera. Die beste Kamera ist die, die du hast. Die meisten Smartphones können schon gute Videos machen.

Du kannst die Kamera auf deinem Monitor montieren und von deinem Schreibtisch aus ein Video erstellen. Ich kenne einen Finanzdienstleister, der von seinem Schreibtisch aus im Büro neue Videos erstellt. Er filmt sich so wie er grade arbeitet. Und das kommt authentisch rüber.

Wenn du nicht vor die Kamera treten willst, dann kannst du auch eine Powerpoint-Präsentation erstellen und deinen Monitor abfilmen. Eine gute Software ist OBS. Diese ist kostenlos und du kannst dann deinen Bildschirm und dein Mikrofon aufzeichnen.

Ein Video kann aber auch ein Podcast sein. Dazu brauchst du nur ein Hintergrundbild und ein Mikrofon. Dann sprichst du dein Video und OBS zeichnet dein Video auf.

Nachher kannst du dein Video direkt auf YouTube hochladen.

Wenn du noch willst, kannst du dein Video noch mit einem Videobearbeitungsprogramm schneiden. Gute Programme sind Adobe Premiere, Camtasia oder Windows Live Movie Maker.

Wie der Inhalt aussehen kann

YouTube ist eine Plattform für Problemlösungen und Tutorials. Die Menschen suchen nach einer Lösung oder Anleitung. Also kannst du ein Video aufnehmen wo du den Menschen etwas zeigst oder beibringst. Das sind die „Wie man..“-Videos, du du erstellen kannst.

Also gebe den Leuten Tipps. Oder erstelle ein Video mit dem Titel:“Die 10 größten Fehler bei…“. Wichtig ist, dass die Zuschauer nach dem Video etwas gelernt haben.

Zuschauer auf die Website leiten

Du willst ja neue Kunden und Klienten bekommen. Das Video, das du erstellst soll in erster Linie Werbung für dich machen. Der YouTube-Kanal kann dein Marketing-Instrument sein. Du beweist durch deine Videos deine Kompetenz und deine Erfahrung.

Wie kannst du die Zuschauer auf deine Website leiten und dann zu Klienten machen?

Nachdem du in deinem Video wertvolle Tipps gegeben hast, kommt das Outro. Da kannst du auf deinen Blog verweisen. Sage dem Zuschauer, dass er auf deinem Blog etwas wertvolles findet. Das kann ein Gratisreport sein, das kann ein Insiderreport sein oder ein 3 Fehlerreport sein. Hier findest du mal ein Beispielvideo, wie es aussehen kann. Schau dir Estefano D’Elano an.

Gutes Beispielvideo:

Da wirst du sehen wie er die Einleitung macht und wie er den Zuschauer auf seine Website lenken will. Das könntest du adaptieren.

Erfolgskontrolle und Optimierung

Das Video ist nur der Anfang. Nun gilt es die Aufrufe zu kontrollieren und das Video zu optimieren, damit es höher gerankt wird. YouTube bietet für jedes Video gute Statistiken. Da sieht man welches Video am meisten angesehen wird, wie lange es angesehen wird, wo die Leute abspringen oder man erfährt die demografischen Werte der Zuschauer.

Videobeschreibung optimieren

Die Videobeschreibung ist unter jedem Video. Da empfehle ich eine Zusammenfassung deines Videos einzutragen. Bringe deine wichtigsten Keywords in die Zusammenfassung. So gibst zu YouTube zu verstehen worum es in deinem Video geht. Dann wird dein Video richtig eingeordnet.

Titel optimieren

Zu Anfang deines Titels kommt dein wichtigstes Keyword auf das du ranken willst. Nutze hierfür kwfinder und finde heraus welche Keywords oft bei Google eingegeben werden.

Zusätzlich kannst du noch YouTube Suggest nutzen. Du tippst in die Suchleiste von YouTube dein Keyword ein und schaust welche Vorschläge dir YouTube macht. Die obersten Ergebnisse zeigen dir die häufigst eingegebenen Keywords an.

Tags optimieren

Tags sind Schlagwörter. Du kannst deinem Video Tags zuweisen. Damit legst du fest unter welchen Wörtern dein Video gefunden werden soll. Wenn sich dein Video um „Persönlichkeitsentwicklung“ dreht, dann ist das ein Tag für dich. Füge alle Tags ein, die dir wichtig sind.

Fazit

YouTube ist ein gutes Marketing-Instrument. Damit kannst du Klienten und Kunden bekommen. Mit Videos kannst du deine Kompetenz zeigen und Vertrauen aufbauen. Dann kannst du die Zuschauer auf deine Website leiten und deine Coachings anbieten. Schaue wie es andere YouTuber machen und adaptiere es.

Hast du schon YouTube-Videos erstellt?

Im Beitrag enthaltene Links:

Artur Jauk
Ein paar Infos:
Dir gefällt vielleicht
YouTube Einnahmen: Beispiele und Ideen
video youtube seo-10 rankingtipss
Videomarketing: 10 Rankingtipps für YouTube

Schreib einen Kommentar

Dein Kommentar*

Dein Name*
Deine Website

*

Show Buttons
Hide Buttons